Werbeanzeigen

Werder/Havel – Polizeiliche Einsatzbewältigung am 05.05.2019, anlässlich des Baumblütenfestes im Jahr 2019

Werder/Havel – Festgelände – 05.05.2019 – 

 Anlässlich des 140. Baumblütenfestes führt die Polizeidirektion West einen lageangepassten und auf polizeiliche Präsenz ausgerichteten Einsatz durch.

Polizeiführer am letzten Baumblütenwochenende, Polizeidirektor Andreas Wimmer bewertete den Verlauf der Veranstaltung, aus polizeilicher Sicht als gelungen.

„Die Besucher konnten auch in diesem Jahr wieder ein schönes Familienfest genießen. Aus polizeilicher Sicht verlief das Fest weitestgehend ruhig und friedlich. Die guten Absprachen, die bereits im Vorfeld mit allen Verantwortlichen erfolgten und das Zusammenwirken aller Sicherheitspartner trugen zu einem sicheren Ablauf bei.“

Von den 335 bis Sonntagabend 21.00 Uhr registrierten Straftaten, waren 89 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Weiterhin mussten die Einsatzkräfte u.a. 107 Körperverletzungsdelikte aufnehmen sowie 38 Widerstandshandlungen. 37 Beleidigungen und 15 Diebstähle zählen u.a. zur bisherigen Einsatzbilanz.

Weiterhin wurden bis einschließlich Sonntagabend 21.00 Uhr insgesamt 381 Platzverweise ausgesprochen und 64 Personen in Gewahrsam genommen.

„Der Anstieg der Anzahl der Platzverweise zeigt, dass die Polizei konsequent gegen Störer vorgegangen ist. Wir sind jeder Störung unmittelbar begegnet und haben all jene Besucher, die sich nicht benehmen konnten, sofort nach Hause geschickt. Damit konnte die Polizei zusammen mit der Bundespolizei, der Stadt und dem Veranstalter eine friedliche Baumblüte 2019 garantieren. Schlussendlich können wir zum Abschluss eine positive Bilanz ziehen. Neben den volksfesttypischen Delikten gab es keine besonders herausragenden polizeilichen Einsätze. Auch unsere offene Präsenz führte zu vielen positiven Rückmeldungen der Festbesucher.“, so das Festresümee des Polizeiführers.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: