Werkzeug aus Boot gestohlen – Polizei gibt Tipps für die Sicherung von Booten

#Werder (Havel), Adolf-Damaschke-Straße – 

Freitag, 24.09.2021, 07:00 Uhr bis Montag, 27.09.2021, 06:00 Uhr – 

Der Eigner eines Bootes meldete sich am Montag bei der Polizei und gab an, dass aus seinem Boot diverse Gegenstände gestohlen wurden. Ein oder mehrere unbekannte Täter verschafften sich offenbar über das Wochenende Zutritt in das an der Havel im Wasser liegende Boot und entwendeten diverse Werkzeuge und Bordtechnik. Der Höhe des Diebstahlschadens wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Es wurde eine Strafanzeige wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet.

Die Bootssaison neigt sich langsam dem Ende. An den Liegeplätzen und Häfen werden nach und nach Boote ausgekrant und ins Winterlager gebracht und es ist dadurch wesentlich weniger Betrieb auf den Geländen. Kriminelle könnten dies ausnutzen und sich an den verbliebenen Booten zu schaffen machen. Auch die Winterlager-Plätze, die meist wenig Publikumsverkehr aufweisen, könnten zum Ziel von Dieben werden. Die Polizei rät:

–          Sichern Sie ihr Boot und ggf. ihren Außenbordmotor – sowohl an Land als auch auf dem Wasser – bestmöglich gegen Diebstahl! Schließen sie das Boot, das Bootshaus, das Hafengelände oder die Winterlagerhalle stets ab. Informieren Sie andere Bootseigner, Hafenmeister oder andere Personen darüber, wenn sie längerfristig nicht an ihrem Boot sind.

–          Lassen Sie ihren Bootsmotor codieren. Genau wie Fahrräder können Bootsmotoren mit einer individuellen Codierung versehen werden. Dies kann Diebe abschrecken und im Fall von Auffinden von Diebesgut eine Zuordnung zum Eigentümer ermöglichen.

Termine für die Codierung von Bootsmotoren können auf Anfrage individuell mit der Wasserschutzpolizei der Polizeidirektion West vereinbart werden. Interessenten werden gebeten, sich hierfür unter der Telefonnummer 0331 9688 424 zu melden.

Informieren Sie sich außerdem über weitere Sicherungsmöglichkeiten bei den Experten der polizeilichen Kriminalprävention Ihrer zuständigen Polizeiinspektion.

–          Belassen Sie keine Wertgegenstände an Bord. Wenn Sie das Boot ins Winterlagen bringen, bauen Sie bewegliche Teile soweit möglich ab und lagern diese an einem abschließbaren Ort. Schauen Sie regelmäßig nach dem Rechten, wechseln Sie sich dabei ggf. mit anderen Bootseignern ab oder beauftragen Sie andere Personen.

–          Wenn Ihnen fremde Personen oder andere ungewöhnliche Dinge auffallen, die ihnen verdächtig vorkommen: informieren Sie die Polizei unter der Telefonnummer 110.

%d Bloggern gefällt das: