Werl verschärft Corona-Regeln

Maskenpflicht in Teilen der Innenstadt – Kontaktbeschränkung auf fünf Personen im öffentlichen Raum
Kreis Soest (kso.2020.10.14.612.-rn). Durch neun Neuinfektionen im Stadtgebiet ist die Sieben-Tages-Inzidenz für Werl auf 139,8 pro 100.000 Einwohner gestiegen (Stand 14. Oktober, 14 Uhr). Angesichts dieser Entwicklung hat sich die Stadt Werl als örtliche Ordnungsbehörde in enger Absprache mit dem Krisenstab und dem Gesundheitsamt des Kreises Soest entschlossen, per Allgemeinverfügung als präventive Maßnahme rechtsverbindlich eine Maskenpflicht für Teile der Innenstadt anzuordnen.
Betroffen sind Walburgisstraße und Steinerstraße, insbesondere die Fußgängerzone bis einschließlich Steinertorplatz/ Marktplatz. In diesem Zusammenhang ordnet die Stadt Werl außerdem an, dass nur noch fünf Personen öffentlich zusammenkommen dürfen, um Kontakte zu beschränken. Bei Sportveranstaltungen in geschlossenen Räumen sind keine Zuschauer zugelassen. Bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel und Kulturveranstaltungen sind maximal 150 Besucherinnen und Besucher erlaubt. Es besteht außerhalb von Sitzplätzen Maskenpflicht. Die Sitzplätze müssen einen Abstand von mindestens anderthalb Metern aufweisen. Die Verfügung mit all diesen Punkten tritt am Tag nach Bekanntgabe, spätestens also übermorgen, in Kraft. Es wird aber appelliert, die Regelungen ab sofort zu beachten.
Zusätzlich will das Werler Ordnungsamt die Kontrolle zur Einhaltung der vom Kreisgesundheitsamt angeordneten Quarantänemaßnahmen verstärken und dazu zusätzliches Personal einsetzen.
%d Bloggern gefällt das: