Widerstand und Hausfriedensbruch

Hohen Neuendorf – Am 08.11. gegen 13.10 Uhr informierte eine Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes in der Berliner Straße im Ortsteil Borgsdorf die Polizei, weil sich ein 36-jähriger Mann aus Nigeria trotz Hausverbotes wiederholt im Markt aufhielt. Alarmierte Polizeibeamte konnten den 36-Jährigen in Begleitung eines 27-jährigen Sudanesen außerhalb des Einkaufsmarktes antreffen. Der 36-Jährige leistete den Weisungen der Beamten folge. Sein 27-jähriger Begleiter weigerte sich jedoch, seine Ausweisdokumente auszuhändigen. Während der Durchsuchung nach den Dokumenten leistete der 27-Jährige Widerstand, sodass er zu Boden gebracht und ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Der 27-Jährige erlitt leichte Verletzungen, welche Mitarbeiter des Rettungsdienstes vor Ort versorgten. Polizeibeamte blieben unverletzt und sprachen den beiden Männern einen Platzverweis aus. Der 36-jährige Nigerianer hat sich nun wegen Hausfriedensbruch, der 27-jährige Sudanese wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamten zu verantworten.

%d Bloggern gefällt das: