Wiedereinrichtung der Buslinie 935 zwischen Hönow und Altlandsberg

Der Landkreis Märkisch-Oderland wird ab 2020 sein Busangebot verbessern und deutlich mehr Mittel dafür bereitstellen. Mit dem Beschluss zum Nahverkehrsplan 2020-2024 haben die Kreistagsabgeordneten im Dezember 2018 auch den Weg freigemacht, um wieder eine Buslinie zwischen Hönow und Altlandsberg einzurichten.

Die Linie, die es bis 2005 schon einmal gab, wurde mit durchschnittlich nur 3,2 Personen pro Fahrt kaum genutzt und daher aufgegeben.

Inzwischen haben sich die Einwohnerzahlen in Altlandsberg und im Hoppegartener Ortsteil Hönow erhöht und die Tendenz zum Auspendeln für die tägliche Arbeit ist gewachsen. Daher geht der Kreistag davon aus, dass mit der Anbindung am U-Bahnhof Hönow nicht nur Einwohner aus den beiden Orten in den jeweils anderen fahren können, sondern mit der Anbindung zum U-Bahnhof Hönow auch eine schnelle Anbindung nach Berlin erreicht wird und damit den Pendlern eine weitere Alternative zur PKW-Fahrt nach Berlin angeboten werden kann.
Die neue Linie 935 verkehrt ab dem 16.12.2019 montags bis freitags im Stundentakt zwischen 06:00 Uhr und 20:00 Uhr und bindet das Logistik-Center in Seeberg und die Haltestelle „Am Grünzug“ in Hönow wieder in das ÖPNV-Netz ein. Außerdem besteht am Marktplatz in Altlandsberg die Möglichkeit, auf die Linie 944 (Hoppegarten – Neuenhagen – Altlandsberg-Nord) umzusteigen.
Den Fahrplan finden Sie unter

www.maerkisch-oderland.de/de/fahrplanaenderungen-zum-15122019.html

oder unter

https://www.mo-bus.de/index.php?id=611&L=0

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: