Wildunfälle

#Wahrenbrück, #Elsterwerda: Mittwochabend gegen 18:00 Uhr wurde ein Reh durch zwei Fahrzeuge auf der L 65 beim Überqueren der Fahrbahn erfasst. Das Tier wurde am Unfallort durch den zuständigen Jagdpächter erlegt, die beiden PKW blieben weiter fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von knapp 500 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt. Auf der B 101 am Abzweig zur B 169 kollidierte ein PKW VW ebenfalls Mittwochabend mit einem Reh. Das Fahrzeug blieb bei einem Gesamtschaden von rund 800 Euro weiter fahrbereit und der 71-jährige Fahrer unverletzt. Das Reh verendete vor Ort und der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

%d Bloggern gefällt das: