Werbeanzeigen

Wildunfälle

#Lübben, Neu Zauche, #Dannenreich: Am Mittwochmorgen wurden der Polizei innerhalb einer Stunde drei Wildunfälle im südlichen Dahme-Spreewald-Kreis gemeldet. Gegen 05:30 Uhr war auf der Bundesstraße 87 zwischen Schlepzig und Lübben ein Reh in einen AUDI gelaufen und verendet. Es blieb bei einem Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Nahezu zeitgleich wurde die Polizei zu einem Wildunfall zwischen Neu Zauche und Caminchen gerufen. Ein Wildschwein hatte den Zusammenstoß mit einem PKW MITSUBISHI nicht überlebt. Bei rund 7.000 Euro Sachschaden musste der SUV abgeschleppt werden. Auf der Chausseestraße in Dannenreich war es kurz vor 06:30 Uhr zur Kollision eines Rehs mit einem VW-Kleinwagen gekommen, den das Tier nicht überlebte. Die Schadensbilanz wurde hier mit etwa 2.500 Euro angegeben, der Polo blieb fahrbereit. In allen drei Fällen blieben die Autoinsassen unverletzt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: