Werbeanzeigen

Wildunfall bei Marienwerder

Am 09.05.2020 um 21:30 Uhr wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion nach
Marienwerder gerufen. Hier war es auf der Bundesstraße 167 zu einem Wildunfall
zwischen Marienwerder und Zerpenschleuse gekommen.
Hier wechselte ein Reh die Fahrbahn. Trotz Gefahrenbremsung konnte der PkwFahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am Fahrzeug entstand
Sachschaden in Höhe von 2.000 €. Der Pkw blieb trotz Beschädigungen fahrbereit.
Das Reh verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde über den
Sachverhalt informiert.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: