Wissenschaftsetage öffnet wieder

Zwei Ausstellung präsentieren die Brandenburger Wissenschaft

Wie groß ist das Universum? Wie viel Müll treibt im Meer? Wie zeigt sich lebendige Demokratie? Antworten darauf gibt ab Montag, den 15. Juni 2020, die Ausstellung FORSCHUNGSFENSTER in der Wissenschaftsetage (WIS) des Bildungsforums. Nach der Öffnung der Stadt- und Landesbibliothek und der Volkshochschule Potsdam können Besucherinnen und Besucher nun auch wieder von Montag bis Freitag Interessantes und Spannendes aus der Brandenburg Wissenschaftsszene erfahren.

Neben der Ausstellung FORSCHUNGSFENSTER, in der auf 300 qm die große Vielfalt wissenschaftlicher Forschung aus Potsdam und Brandenburg in sieben Ausstellungkuben mit Themen von A wie Astrophysik bis Z wie Zeitgeschichte gezeigt wird, präsentiert die WIS eine zweite Ausstellung „Bilder aus der Wissenschaft“: Nah- und »Innen«-Ansichten von Pflanzen, mikroskopische Aufnahmen von kleinsten Strukturen, Simulationen von kollidierenden schwarzen Löchern. Die Potsdamer Max-Planck-Institute für Molekulare Pflanzenphysiologie, für Kolloid- und Grenzflächenforschung sowie für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) zeigen mit dieser Fotoausstellung eine Auswahl ihrer Bilder aus der Wissenschaft.

Beide Ausstellungen können, unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln des Landes Brandenburg, von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr kostenfrei besucht werden.

%d Bloggern gefällt das: