Werbeanzeigen

#Wittstock – Zeugen gesucht

Es wird nochmals um Presseveröffentlichung / Zeugenaufruf zum Einsatz am Samstag, 24.08.19 um 17:55 Uhr gebeten. Der Fahrzeugführer eines grauen PKW Seat entzog sich einer Verkehrskontrolle mit überhöhter Geschwindigkeit, fuhr durch Wittstock, weiter durch Heiligengrabe in Richtung Pritzwalk auf der Bundesstraße 189. Hierbei kam es zu mehreren verkehrsgefährdenden Situationen anderer Verkehrsteilnehmer. Es werden Zeugen / Verkehrsteilnehmer gesucht, welche durch die grob verkehrswidrige Fahrweise selbst gefährdet wurden bzw. welche die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer beobachtet haben. Zu einer der verkehrsgefährdenden Situationen kam es kurz vor der Ortschaft Kemnitz. Hier wurde beim Überholen trotz Gegenverkehr ein Zusammenstoß nur durch den entgegenkommenden unbeteiligten PKW-Fahrer (aus Kemnitz kommend) durch Bremsen und Ausweichen vermieden.

Ursprüngliche Meldung:

Am 24.08.2019 gegen 13:50 Uhr kontrollierte die Polizei in Wittstock, Eisenbahnstr. einen roten Pkw VW-Golf. Am Steuer saß ein polizeilich hinreichend bekannter 21-jähriger Mann aus der Russischen Föderation, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Am Fahrzeug waren Kennzeichen angebracht, die an ein anderes Fahrzeug gehörten. Bei der Kontrolle des Beifahrers wurde bei dem ebenfalls polizeilich hinreichend bekannten 34-jährigen Russen noch ein kleines Tütchen mit weißem Pulver aufgefunden und sichergestellt. Da der 21-Jährige zum wiederholten Mal ohne Fahrerlaubnis ein Kraftfahrzeug führte, wurde der Pkw zur Gefahrenabwehr sichergestellt.

Gegen 17:55 Uhr fiel der Polizei ein Pkw Seat auf. Im Fahrzeug saßen nun wieder die beiden zuvor genannten  21- und 34-Jährigen Männer. Diesmal steuerte jedoch der 34-Jährige den Pkw, ebenfalls wieder mit Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs. Als die Beamten den Pkw stoppen wollten, versuchte sich der 34-Jährige der Kontrolle mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Pritzwalk zu entziehen. Hierbei kam es fast zu einem Verkehrsunfall. Die Nacheile wurde abgebrochen. Im Rahmen der weiteren Fahndungsmaßnahmen konnte der Seat in Pritzwalk verschlossen und verlassen aufgefunden werden. Auch hier erfolgte die Sicherstellung des Pkw. Gegen beide Intensivtäter ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen diverser Delikte.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: