Wohnungseinbruch – Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt

#Berlin – In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Berlin haben Ermittlerinnen und Ermittler der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 (City) heute Morgen sechs richterlich angeordnete Durchsuchungsbeschlüsse sowie eine Anordnung in Alt-Glienicke, Tegel, Marzahn und in Schwedt/Oder wegen schweren Einbruchdiebstahls vollstreckt. Die bisherigen Ermittlungen betreffen eine Frau im Alter von 22 Jahren, drei Männer im Alter von 25, 38 und 42 Jahren sowie drei Männer im Alter von 32 Jahren. Ihnen wird vorgeworfen im Juli 2020 einen Wohnungseinbruch verübt und anschließend mit dabei gestohlenen Dokumenten mehrere Einkäufe bei verschiedenen Elektronikmärkten getätigt zu haben. Zudem wurde die 22-Jährige zusammen mit einem der 32-Jährigen sowie dem 38-Jährigen und dem 42-Jährigen in den Morgenstunden des 2. Februar in einem gestohlenen Auto angetroffen, in dem sich Beweise zum Wohnungseinbruch sowie ein Gegenstand befand, der nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz verboten ist. Bei den Durchsuchungen konnten umfangreiche Beweismittel, darunter Drogen, Dokumente, elektronische Geräte, Werkzeuge, Schreckschusswaffen sowie ein Gewehr gefunden und beschlagnahmt werden. Alle Festgenommenen wurden nach Beendigung der sie betreffenden polizeilichen Maßnahmen später wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. An den Maßnahmen waren rund 120 Polizistinnen und Polizisten aus Berlin und Brandenburg beteiligt.

%d Bloggern gefällt das: