Woidke und Ernst gratulieren zu den ersten Medaillen für Team Brandenburg bei Olympia

Woidke und Ernst gratulieren zu den ersten Medaillen für Team Brandenburg bei Olympia – Silber für Bahnradsportlerin Emma Hinze und Diskus-Werferin Kristina Pudenz

 

Die ersten Medaillen für das Team Brandenburg bei den Olympischen Spielen in Tokio: Silber für Bahnradsportlerin Emma Hinze (Radsportclub Cottbus) im Teamsprint und für Diskus-Werferin Kristin Pudenz (SC Potsdam). Ministerpräsident Dietmar Woidke und Sportministerin Britta Ernst gratulieren zum heutigen Gewinn.

 

Dreifach-Weltmeisterin Hinze unterlag mit ihrer Teamkollegin Lea Sophie Friedrich (SSC Schwerin) in einem packendem Finale um Olympiagold ganz knapp um 85 tausendstel Sekunden dem Team aus China. Ministerpräsident Woidke: „Ihre Medaille war die erste für das Team Brandenburg bei den Olympischen Spielen in Tokio. Sie haben damit Ihre Fans bei uns im Land und in ganz Deutschland zum Jubeln gebracht. Sie waren quasi die `Türöffnerin` für weitere Medaillen, das freut mich sehr. Seit Jahren sind Sie Weltspitze auf der Bahn, Weltmeisterin, und auch Mitfavoritin in Tokio. Und so haben Sie sich von den außergewöhnlichen Umständen, unter denen diese Olympischen Spiele wegen Corona stattfinden, nicht ablenken und verunsichern lassen.“

Auch für Diskus-Werferin Pudenz war es ein nervenaufreibender Wettbewerb.  Woidke: „Regen, schmieriger Ring, mehrere Werferinnen rutschten aus, dann Unterbrechung. Für Kristin Pudenz war dies kein Hindernis. Nach der Unterbrechung dann im 5. Versuch der Wurf mit persönlicher Bestleistung von 66,86 Meter. Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zur Medaille.“

Sportministerin Ernst: „Ich gratuliere unseren Brandenburger Sportlerinnen Emma Hinze und Kristin Pudenz ganz herzlich zu ihren Erfolgen in Tokio. Emma Hinze hat ein grandioses Rennen im Teamsprint geliefert. Ihr Silber ist ein Super-Auftakt für ihre weiteren Starts im Keirin und Sprint. Kirsten Pudenz ist eine tolle Überraschung. Begeistert bin ich von dem Einsatz unserer Brandenburger Sportlerinnen und Sportler bei den Olympischen Spielen in Tokio und fiebere bei ihren Wettkämpfen jeden Tag mit.“

Weitere bisherige Ergebnisse:

 

Rudern (beide RC Potsdam)

Hans Gruhne:                Platz 8 – Doppelvierer

Daniela Schultze:          Platz 5 – Doppelvierer

Schwimmen (beide Potsdamer SV im OSC)

Christian Diener:           Platz 19 – 200m Rücken

Eric Friese:                   Platz 16 – 4x 100m Staffel

Triathlon (Triathlon Potsdam)

Laura Lindemann:          Platz 8 – Einzel

                                    Platz 6 – Mixed Staffel

Sportschießen (SGi Frankfurt a. d. Oder 1406)

Andreas Löw:                Platz 15 – Trap

Leichtathletik (SC Potsdam)

Clemens Prüfer:            Platz 11 – Diskus

Die nächsten Wettkämpfe mit Brandenburger Beteiligung finden am Dienstag (3. August) statt:

Kanurennsport:

Semifinale im Canadier Zweier (C2) über 1.000m mit Sebastian Brendel (KC im OSC Potsdam) um

09:45 Uhr (02:45 Uhr MESZ)

Bei Qualifikation – Finale: 11:46 Uhr (04:46 Uhr MESZ)

Semifinale im Kajak Einer (K1) über 1.000m mit Jacob Schopf (KC im OSC Potsdam) um 10:00 Uhr

(03:00 Uhr MESZ)

Bei Qualifikation – Finale: 12:13 Uhr (05:13 Uhr MESZ)

Radsport:

Qualifikation und Finale im Team Sprint mit Maximilian Levy (RSC Cottbus) um 15:58 Uhr (08:58 Uhr MESZ)

%d Bloggern gefällt das: