Werbeanzeigen

ZDF-Free-TV-Premiere: „Schatz, nimm du sie!“ / Mit Carolin Kebekus und Maxim Mehmet

Ein Rosenkrieg mit umgekehrten Vorzeichen: In der rabenschwarzen Komödie „Schatz, nimm du sie!“ tun zwei scheidende Eheleute alles dafür, dem jeweils anderen die zwei gemeinsamen Kinder unterzujubeln. Das ZDF zeigt den Film von Regisseur Sven Unterwaldt am Montag, 15. Juli 2019, 22.15 Uhr, im Montagskino und ab demselben Tag in der ZDFmediathek. Neben Kabarettistin Carolin Kebekus, die in ihrer ersten Filmrolle zu sehen ist, spielen Maxim Mehmet, Jasmin Schwiers, Axel Stein, Patricia Meeden und andere. „Schatz, nimm du sie!“, der vierte Film der ZDF-Reihe „Europäisches Kino“, ist ein Remake der französischen Komödie „Mama gegen Papa – Wer hier verliert, gewinnt“ aus dem Jahr 2015.

Ingenieurin Toni (Carolin Kebekus) und Frauenarzt Marc (Maxim Mehmet) wollen sich trennen. Im Guten, wie sie eines Abends ihren fassungslosen Freunden Fabienne (Jasmin Schwiers) und Paul (Axel Stein) versichern. Bei ihnen sei alles ganz anders als bei anderen Paaren, die sich trennen. Zumal Toni die Möglichkeit hat, Marc eine Weile aus dem Weg zu gehen: Marc will sich zeitweilig in einem Hilfsprojekt in Haiti engagieren. Toni will sich in der Zwischenzeit in Deutschland um die Kinder kümmern. Nach Marcs Auslandsaufenthalt wollen sich beide die Erziehung teilen. Doch dann entdeckt Toni, dass Marc ein Verhältnis mit der Krankenschwester Marion (Patricia Meeden) angefangen hat. Außerdem erhält sie die Chance auf einen Karrieresprung in Malta. Daraufhin  will Toni von der ursprünglichen Verabredung, sich temporär alleine um die Kinder zu kümmern, nichts mehr wissen. Die Kinder sollen selbst entscheiden, bei wem sie sie bleiben möchten. Und damit die lieben Kleinen den jeweils anderen wählen, lassen Toni und Marc keine Peinlichkeit aus.

Am Montag, 22. Juli 2019, 22.15 Uhr, folgt mit dem Thriller „Spooks – Verräter in den eigenen Reihen“ der vierte Film der Reihe „Europäisches Kino“ im Montagskino. Peter Firth und Kit Harington sind als Geheimagenten einem Verräter innerhalt des britischen Geheimdienstes MI5 auf der Spur.

Die weiteren Filme der Reihe sind „Jagd vor Gibraltar“ am 29. Juli 2019, 22.15 Uhr, und „Die Hölle“ am 12. August 2019, 22.15 Uhr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: