Zeitzeuge eines ganzen Jahrhunderts – Woidke gratuliert Auschwitz-Überlebendem Leon Schwarzbaum zum 100.

Er ist einer der letzten Zeitzeugen, die von den Verbrechen der Nationalsozialisten erzählen können: Leon „Henry“ Schwarzbaum. Der Überlebende der Konzentrationslager Auschwitz, Buchenwald und Sachsenhausen wird am Samstag (20. Februar) 100 Jahre alt. Zu diesem besonderen Jubiläum hat der Verein Pro Brandenburg ein Zeitzeugengespräch mit Leon Schwarzbaum und dem Regisseur Volker Schlöndorff organisiert. Im Rahmen der Veranstaltung übermittelt Ministerpräsident Dietmar Woidke per Videobotschaft herzliche Glückwünsche. Woidke betont darin:

„Dieser Hundertste ist wirklich ein besonderer Geburtstag von einem ganz besonderen Menschen – und ich finde es ist ein großartiges Zeichen, dass Sie ihn auch mit einem besonderen Zeitzeugengespräch feiern! Ihr unermüdlicher Einsatz dafür, die Erinnerung an die Schrecken des Nationalsozialismus wachzuhalten, ist unglaublich wichtig für unser Land. Wir haben Ihnen sehr viel zu verdanken, wenn es darum geht, Nationalismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Brandenburg und Deutschland in die Schranken zu weisen. Und dazu habe ich Sie als wunderbaren, freundlichen und gut gelaunten Menschen kennengelernt. Sich dieses Lebensgefühl erhalten, vielleicht auch erkämpft zu haben – trotz des Leids, das Sie erlebt haben – zeichnet Sie aus. Und es zeigt aus meiner Sicht, was für ein Menschenfreund in Ihnen steckt.

Ich wünschte, wir könnten Ihnen eine noch viel größere Geburtstagsfeier schenken, eine, die Ihrem Einsatz angemessen ist. Weil das aber gerade nicht möglich ist, bin ich Pro Brandenburg und natürlich Volker Schlöndorff sehr dankbar, dass sie trotz Pandemie dieses Zeitzeugengespräch heute machen. So wird Ihr Geburtstag auch auf eine Art gefeiert, die zu Ihrem Leben dazugehört. Ihre Berichte helfen uns zu verstehen, was kaum zu verstehen ist. Ihr Blick hilft uns zu lernen und bestärkt uns in unserem Einsatz für ein Zusammenleben, das auf Mitmenschlichkeit, Toleranz und gegenseitigem Verständnis gebaut ist.“

Für sein unermüdliches Engagement als Zeitzeuge wurde Leon Schwarzbaum 2019 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

%d Bloggern gefällt das: