Zeugen reagierten umsichtig

#Wandlitz – 

Am späten Abend des 15.02.2020 wurden Polizisten in die Prenzlauer Chaussee gerufen. Dort hatten Passanten einen Mann angetroffen, der sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Er fuchtelte demnach mit einem messerähnlichen Gegenstand herum, setzte sich auf den Gehweg und versuchte in der weiteren Folge Laub in Brand zu setzen. Die Passanten machten alles richtig! Sie begaben sich nicht in Gefahr, sondern riefen umgehend die Polizei.

Die Beamten stellten fest, dass man es mit einem 31 Jahre alten lybischen Staatsbürger zu tun hatte, der bereits hinlänglich polizeilich bekannt war. Der Mann stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol, was ein Atemalkoholtest dann auch bestätigte. Immerhin 1,34 Promille zeigte das Display an. Ein Messer fand sich zwar nicht, doch nahmen die Polizisten ihn zum Schutz seiner eigenen Person mit in den Gewahrsam. Weitere Ermittlungen folgen.

%d Bloggern gefällt das: