Zöllner versteuern italienischen Kaffee nach

#Sigmaringen (ots)

HZA-UL: Zöllner versteuern italienischen Kaffee nach

Bei der Überprüfung eines italienischen Kleintransporters am 14.10.2021 auf der Bundesstraße 311 nahe Krauchenwies (LK Sigmaringen) haben Zollbeamte einer Friedrichshafener Kontrolleinheit 350 Kilogramm Kaffee nachversteuert.

Der Fahrer, ein 50-jähriger Italiener, gab an, Serviceleistungen für Kaffeemaschinen in Deutschland durchzuführen. Den Kaffee hätte er nebenbei mitverkauft. Weil er keine Genehmigung für die gewerbliche Einfuhr von Kaffee hatte, erhoben die Beamten 390 Euro Kaffeesteuer nach und kassierten zudem eine Strafe in Höhe von 1000 Euro.

Bereits am Tag zuvor hatten die Zöllner im Raum Lindau einen Transporter aus Italien kontrolliert, in dem sich 19 Kilogramm Kaffee und knapp 19 Liter verschiedene Spirituosen befanden. Nach Zahlung von 140 Euro konnte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

%d Bloggern gefällt das: