Zoll am Frankfurter Flughafen beschlagnahmt 174 Gramm Kokain – es war in einem Springseil und in Deckeln von 36 Lippenstiften eingearbeitet

#Frankfurt am Main (ots)

Am 30.12.2021 kontrollierte der Zoll am Frankfurter Flughafen verschiedene Postsendungen. In einem Paket aus Kenia, welches für eine Privatperson in Australien bestimmt war stellten die Zollbediensteten verschiedene Kosmetikartikel, 36 Lippenstifte und ein Springseil fest. Das Röntgenbild der Lippenstiftdeckel und der Griffe des Springseils zeigte einige Unregelmäßigkeiten. Bei der genaueren Untersuchung kam in allen 36 Deckeln und in den beiden Griffen eine weiße pulvrige Substanz zum Vor-schein, welche in einer dünnen Folie verpackt war. Ein daran durchgeführter Rauschgiftschnelltest reagierte positiv auf Kokain. Insgesamt handelte es sich um eine Menge von ca. 174 Gramm mit einem Schwarzmarktwert von ca. 12.100,- Euro.

„Das Rauschgift in 36 Lippenstiften und in dem Springseil zu verstecken war mit Sicherheit ein großer Aufwand. Dieser hat sich im Nachhinein für die Schmuggler nicht gelohnt.“, so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main.

Aus ermittlungstaktischen Gründen konnte der Fall erst jetzt veröffentlicht werden.

Das Hauptzollamt Frankfurt am Main ist zertifizierter Arbeitgeber nach dem audit „be-rufundfamilie“. Wir bieten Ausbildungsplätze an. Näheres unter www.zoll.de – Beruf und Karriere.

%d Bloggern gefällt das: