Zoll entdeckt in Pkw 80.000 Schmuggelzigaretten – Fahrer ohne gültigen Führerschein unterwegs

#Berlin (ots)

Am Sonntag, 8. November 2020, führten Beamte einer mobilen Kontrolleinheit des Hauptzollamtes Berlin verdachtsunabhängige Kontrollen im Bereich Berlin-Lichtenberg durch.

Gegen 19.00 Uhr beobachteten die Zöllnerinnen und Zöllner wie aus einem in der Rudolf-Seiffert-Straße geparkten Pkw mit deutschen Kennzeichen schwarze Folienpakete in typischer Aufmachung, mit denen unversteuerte Zigaretten gewöhnlich transportiert werden, ausgeladen wurden.

Bei der intensiven Kontrolle des Pkw entdeckten die Zöllnerinnen und Zöllner auf der Rücksitzbank insgesamt zehn Folienpakete mit 80.000 unversteuerten Zigaretten verschiedener Marken.

Daneben stellten sie fest, dass die deutschen Kennzeichen nicht zu diesem Fahrzeug gehörten. Die polnischen Kennzeichen fanden sie im Fußraum des Beifahrersitzes.

Die illegal eingeführten Zigaretten und das Tatfahrzeug wurden sichergestellt; gegen den 31-jährigen polnischen Fahrzeugführer wurde ein Steuerstraf-verfahren eingeleitet.

Die hinterzogenen Abgaben betragen rund 15.000 Euro.

Die weitere Bearbeitung des Vorganges hat das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg übernommen.

%d Bloggern gefällt das: