Zollkontrolleinheit auch sonntags wachsam – 7.200 Zigaretten und 65 Liter Spirituosen sichergestellt

#Schweinfurt (ots)

Dettelbach / Schlüsselfeld: Insgesamt 36 Stangen Zigaretten und knapp 70 Flaschen voller Spirituosen gingen der Kontrolleinheit Verkehrswege* des Zolls vergangenen Sonntag auf der Autobahn A3 ins Netz.

HZA-SW: Zollkontrolleinheit auch sonntags wachsam / 7.200 Zigaretten und 65 Liter Spirituosen sichergestellt

Bei der Kontrolle eines Kleintransporters wurden die Zöllnerinnen und Zöllner zum ersten Mal fündig. Neben sieben weiteren Personen beförderte ein 44-jähriger Osteuropäer etliche Stangen Zigaretten und eine Sammlung hochprozentiger Spirituosen. Die Zigaretten waren über das Gepäck der Fahrzeuginsassen verteilt und der Fahrzeugführer gab an, dass jeder Fahrgast eine gewisse Anzahl an Zigaretten befördere. Im Zuge der Kontrolle stellte sich jedoch heraus, dass die 26 Zigarettenstangen alle dem Fahrer gehörten, die er vor der Fahrt auf das Reisegepäck der mitbeförderten Personen aufteilte. Auch die 66 Flaschen Branntwein gehörten nicht den Passagieren des Kleintransporters. Nach der Entrichtung einer Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe und Verfahrenskosten konnte der Fahrer gemeinsam mit seinen Fahrgästen in Richtung Belgien weiterfahren. Die Tabak- und Alkoholerzeugnisse verblieben beim Zoll. Mitnehmen konnte er allerdings eine Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung.

Keine vier Stunden später stellten die Zöllnerinnen und Zöllner der Bamberger Kontrolleinheit erneut zehn Stangen Zigaretten sicher. Der Fahrer eines Kleintransporters war auf der A3 unterwegs und beförderte aufgegebenes Gepäck. Für die Kontrolle durch den Zoll wurde er zum Zollamt Dettelbach-Mainfrankenpark geleitet. Er gab auf Nachfrage an, keine hochsteuerbaren Waren mitzuführen. Als die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege nachschauten, musste der osteuropäische Fahrzeugführer die Existenz von 2.000 Zigaretten und drei Flaschen Branntwein im mitgeführten Gepäck verantworten. Die Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamts Schweinfurt stellten die Tabakerzeugnisse sicher. Nach der Entrichtung einer Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe und Kosten und sowie der fälligen Alkoholsteuer konnte der Fahrer den Alkohol zusammen mit einer Anzeige wegen Steuerhinterziehung wieder an sich nehmen und seine Fahrt fortführen.

Die weitere Sachbearbeitung erfolgt in beiden Fällen durch die zentrale Straf- und Bußgeldstelle des Hauptzollamts Schweinfurt.

Die Kontrolleinheit Verkehrswege Bamberg ist für die zollrechtliche Überwachung der Verkehrswege im gesamten Bereich Unterfrankens und großen Teilen Oberfrankens zuständig. Die Zolleinheit deckt dabei regelmäßig Verstöße bei Tabakwaren, Spirituosen, Arzneimitteln, Betäubungs- und Dopingmitteln auf. Die Kontrolleinheit verhindert den Eintritt verbotener Waren in den Wirtschaftskreislauf. Dies reicht von Großlieferungen bis hin zu verbotenen Warenmengen im Kleinsendungsbereich.

*Kontrolleinheit Verkehrswege Bamberg (KEV Bamberg)

%d Bloggern gefällt das: