Werbeanzeigen

#Zossen – Durchsuchungen nach Betäubungsmitteln

#Zossen – Donnerstag, 23. Mai 2019, 06:00 Uhr – 

Im Rahmen eines komplexen Ermittlungsverfahrens, der Kriminalpolizei in der Polizeiinspektion Teltow-Fläming, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, wurden am Mittwochmorgen, auf Beschluss des Amtsgerichtes Potsdam zeitgleich 15 Objekte im Bereich Zossen (Wohnungen, Einfamilienhäuser und Nebengelasse) von Privatpersonen durchsucht. Dazu wurde die Polizeiinspektion Teltow-Fläming, durch Einsatzkräfte der Direktion Besondere Dienste (Bereitschaftspolizei) sowie mehreren  Diensthunden aus dem Land Berlin unterstützt.

Bei den Durchsuchungen konnten die Beamten erhebliche Mengen Betäubungsmitteln (Cannabis und Cannabispflanzen, Kokain, Amphetaminen und Pilze), mehrere Tausend Euro Bargeld und Waffen (Schlagring, Einhandmesser sowie Pyrotechnik ohne Kennzeichnung) aufgefunden und sichergestellt werden. Fünf Beschuldigte, im Alter zwischen 19-26 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Ein 26-jähriger Beschuldigter wurde leicht verletzt, als er bei der Durchsuchung Widerstand gegen die handelnden Beamten leistete. Gegen ihn stellte die Staatsanwaltschaft Potsdam Antrag auf Untersuchungshaft. Dem gab ein Richter statt, erließ und verkündete den Haftbefehl, so dass der Beschuldigte später in eine Justizvollzugsanstalt überführt wurde. Die vier weiteren Beschuldigten wurden auf Weisung der Staatsanwaltschaft Potsdam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: