Werbeanzeigen

#Zossen – Widerstand nach Störung der Religionsausübung

#Zossen, Kirchplatz, Kirche – Sonntag, 11.08.2019, 11:00 Uhr – 

Die Polizei in Zossen musste gestern Mittag gegen 11:00 Uhr in der Kirche auf dem Kirchplatz in Zossen tätig werden. Eine Verantwortliche bat um Hilfe bei der Durchsetzung eines bestehenden Hausverbotes gegen einen 59-Jährigen. Dieser hatte sich trotz eines Hausverbotes mit einem Klappstuhl neben das Taufbecken gesetzt und verließ die Kirche trotz wiederholter Aufforderung während einer Predigt nicht. Auch die Polizeibeamten baten den Mann anfänglich die Kirche selbstständig zu verlassen, was der Tatverdächtige ablehnte und ankündigte sich gegen Folgemaßnahmen der Polizei zu wehren.  Die Beamten brachten den Mann schließlich unter der Anwendung einfacher körperlicher Gewalt aus der Kirche. Während der Maßnahme trat der Tatverdächtige nach den Beamten und einer Verantwortlichen der Kirche. Die Frau und ein Beamter wurden hierbei leicht verletzt. Der Mann wurde schließlich in den Gewahrsam der Inspektion Teltow-Fläming gebracht. Eine Mitteilung an den sozialpsychiatrischen Dienst erfolgte, da der Tatverdächtige ein psychisch auffälliges Verhalten zeigte.

Die Kriminalpolizei hat nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: