Zu Fuß im Gleis unterwegs – Unbekannter sorgt für Gleissperrung

#München (ots)

Donnerstagmorgen (26. September) stürzte ein Unbekannter am S-Bahnhaltepunkt Hirschgarten in den Gleisbereich. Von dort aus ging er im Gleis zu Fuß Richtung Laim. Ein Triebfahrzeugführer musste Schnell-bremsen. Es folgte eine Sperrung der Gleise. Bundespolizisten suchten die Strecke ab, jedoch ohne Erfolg. Es kam zu nicht unerheblichen Auswirkungen im Bahnverkehr.

Der Triebfahrzeugführer einer S6 meldete der Bundespolizeiinspektion München gegen 05:30 Uhr, dass er zwischen den Haltepunkten Laim und Hirschgarten eine Person im Gleisbereich gesehen hat. Ermittlungen ergaben, dass die männliche unbekannte Person zuvor am Haltepunkt Hirschgarten vom Bahnsteig in den Gleisbereich gefallen war. Von dort aus machte sich der Mann zu Fuß im Gleisbereich auf in Richtung Haltepunkt Laim. Dort sah ihn auf Höhe des Bahnkilometers 3,9 der Triebfahrzeugführer und leitete eine Schnellbremsung ein. Den Reisenden in der S-Bahn ist dadurch nichts passiert. Die Gleise wurden um 05:30 gesperrt und mehrere Bundespolizisten gingen von beiden Haltepunkten aus die Strecke ab. Als sie bei Bahnkilometer 3,4 auf den Triebfahrzeugführer trafen, der dort mit seiner S-Bahn zum Stehen kam, teilte dieser mit, dass der Mann in Richtung DB Zugwaschanlage geflüchtet sei. Eine Absuche in diesem Bereich verlief ohne Erfolg. Die Gleissperrung konnte um 05:45 Uhr wieder aufgehoben werden. Es kam zu nicht unerheblichen bahnbetrieblichen Auswirkungen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: