Zusätzliche Erstimpfungen im Impfzentrum Cottbus/Chóśebuz

Im Cottbuser Impfzentrum werden noch bis Sonnabend, 07.08.2021,
zusätzliche Erstimpfungen angeboten. Dafür steht das Vakzin Biontech/Pfizer
zur Verfügung. Grund für das zusätzliche Angebot, für das es keine
terminliche Vorabstimmung braucht, ist die Verkürzung des zeitlichen
Intervalls zur notwendigen Zweitimpfung. Dieses Intervall beträgt bei Biontech
drei Wochen – somit können die obligatorischen Zweitimpfungen ebenfalls im
Impfzentrum in den Messehallen durchgeführt werden.
Das Impfzentrum war am zurückliegenden Freitag von der Stadt übernommen
worden. Das zusätzliche Angebot kann somit zu einer Erhöhung der
Impfquote beitragen. Die nötigen Strukturen im Impfzentrum Cottbus sind
vorhanden.
Geöffnet ist das Impfzentrum von Montag bis Sonnabend von 10:00 bis 18:00
Uhr. Während dieser Öffnungszeiten stehen zwei Telefonnummern für
Rückfragen zur Verfügung: 0355 7542 344 und 0355 7542 345.
Über diese ergänzende Vorgehensweise wird der Vorsitzende der
Stadtverordnetenversammlung, Reinhard Drogla, informiert. Denn das
Angebot für die laufende Woche geht über die Beschlusslage der
Stadtverordneten vom Juni 2021 zum Weiterbetrieb des Impfzentrums
hinaus. Das Impfzentrum Cottbus/Chóśebuz bleibt demnach bis Ende August
geöffnet; es finden dann aber ab der kommenden Woche ausschließlich
Zweitimpfungen statt. Dazu ist u.a. der Nachweis der Erstimpfung vorzulegen.
Erstimpfungen werden ab sofort vornehmlich von den Haus- und Fachärzten
in Cottbus/Chóśebuz vorgenommen. Neun von ihnen werden sich am
11.08.2021 an einem gesonderten Impftag ohne Termin beteiligen, allerdings
zu bestimmten Öffnungszeiten der Praxen (Liste auf www.cottbus.de). Auf der
Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Brandburg findet sich zudem
eine Liste mit Haus- und Fachärzten in Cottbus/Chóśebuz, die die Impfungen
im Rahmen ihrer Praxistätigkeit vornehmen. Das sind in Cottbus/Chóśebuz
ca. 100 Haus- und Fachärzte.

%d Bloggern gefällt das: