Zwei Berliner Kollegen gewinnen beim Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“

Allianz pro Schiene kürt zwei Kollegen von DB Fernverkehr • Bundesweiter Bronze-Sieger und Landessieger Berlin

(Berlin, 16. Juni 2021) Zum bundesweiten Bronze-Sieger kürte die Jury der Allianz pro Schiene den DB-Zugchef Daniel Farny. Der Berliner sorgte mit einer ironisch-freundlichen Ansprache im ICE zum heiklen Thema Maskenverweigerer in den Online-Medien für Begeisterungsstürme. Mit dieser Ansage im ICE traf Daniel Farny den richtigen Ton: „Und zum Schluss noch ein Hinweis an alle Verschwörungstheoretiker bei uns an Bord: Denken Sie bitte daran, dass die Bundesregierung heimlich Speichelproben sammelt, um Klone von Ihnen zu produzieren, die Sie dann ersetzen sollen. Tragen Sie daher dauerhaft Ihre Mund-Nasen-Bedeckung, um zu verhindern, dass die Regierung an Ihre DNS kommt. Vielen Dank auch im Namen aller Mitreisenden!“

Der Landessieger Berlin ist der seit Kurzem in den Ruhestand gegangene Klaus-Dieter Kabus – ebenfalls ein DB-Zugchef. Reisende waren von seinem Engagement begeistert. „Es war ein tolles Erlebnis und eine sehr schöne Bahnfahrt“, schreibt ein Kunde, der sich bei der Allianz pro Schiene gemeldet hatte. Zwei kleinen Passagieren wurde auf einer Zugfahrt langweilig. Klaus Dieter Kabus bemerkte das und ermutigte sie, ihm bei der Zugdurchsage zu helfen. „Gesagt getan, und schon wenig später hörten wir unseren Theo bereits die Fahrgäste durch die Lautsprecher begrüßen. (…) Eine unvergessliche Zugerinnerung und die Langeweile war wie weggeblasen, vielen Dank dafür Herr Kabus“, so ein weiterer Einsender.

Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn: „Alle Gewinner:innen werden für etwas ausgezeichnet, was man nicht erlernen kann: Menschlichkeit und Mut. Der Wettbewerb zeigt einmal mehr, welch große Verantwortung unsere Mitarbeitenden tragen und mit wie viel Leidenschaft sie sich für unsere Fahrgäste einsetzen. Dafür danke ich von Herzen.“

Der Wettbewerb des Verkehrsbündnisses Allianz pro Schiene findet bereits zum 11. Mal statt. Wegen der Corona-Krise wird die Preisverleihung heute von 14 bis 16 Uhr zum größten Teil virtuell aus der Berliner Wartehalle übertragen. Link zum Livestream.

%d Bloggern gefällt das: