Zwei Lkw die Weiterfahrt untersagt

BAB 24/ Neuruppin –

Heute führten Beamte der Sonderüberwachungsgruppe der Verkehrspolizei der Polizeidirektion Nord wiederholt Kontrollen auf der Bundesautobahn 24 durch. Auf dem Rastplatz Walsleben Ost kontrollierten die Beamten gegen 04.45 Uhr einen mit Deckenmodulen beladenen Lkw aus Tschechien, der in Richtung Hamburg unterwegs war. Bei dem 54-jährigen tschechischen Fahrer nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Der 54-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro wurde erhoben. Da der Transport eine Sondererlaubnis benötigt hätte, wird zusätzlich gegen den Fuhrunternehmer ermittelt.

Auf dem Parkplatz Rossower Heide (Richtung Hamburg) untersagten die Beamten um 06.30 Uhr einem polnischen Lkw die Weiterfahrt. Dieser transportierte Fernwärmerohre von Polen nach Hamburg. Auch bei diesem Transport lag keine gültige Sondererlaubnis vor. Der 43-jährige polnische Lkw-Fahrer zahlte eine Sicherheitsleistung in Höhe von 100 Euro. Gegen den Fuhrunternehmer wird ermittelt.

%d Bloggern gefällt das: