Zwei Männer nach Auseinandersetzungen verletzt

#Berlin – Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache kam es in der vergangenen Nacht in Friedrichshain zu zwei Auseinandersetzungen, die möglicherweise im Zusammenhang stehen und bei denen nach jetzigem Stand zwei Männer verletzt wurden. Nach derzeitigen Erkenntnissen sollen zwei 21 und 24 Jahre alte Männer gegen 1.30 Uhr am Warschauer Platz gegen das Taxi eines 26-Jährigen uriniert haben, woraufhin es zu einem Streit. Im Zuge dessen soll der 24-Jährige dem Taxifahrer mit einem unbekannten Gegenstand eine Schnittwunde am Hals zugefügt haben. Eine Gruppe von 10 – 12 Unbekannten soll dann auf die beiden Freunde eingeschlagen haben. Aus der Gruppe heraus waren dem 24-Jährigen Schnittwunden am Bein und am Kopf zugefügt worden. Noch vor Eintreffen der inzwischen durch Zeugen alarmierten Polizei flüchtete die Gruppe. Den 21-Jährigen konnten die Polizeikräfte noch vor Ort festnehmen, er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Den 24-Jährigen trafen sie wenig später in der Lobby eines nahe gelegenen Hotels an und nahmen ihn fest. Er wollte sich nicht äußern, wurde zunächst aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und anschließend für die weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert. Der Tatverdächtige wurde erkennungsdienstlich behandelt und weil der Verdacht bestand, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte, wurde ihm zudem noch Blut abgenommen. Der verletzte Taxifahrer kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sicherte Videoaufzeichnungen einer nahe gelegenen Diskothek und eines Hotels. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: