Zwei Männer überfallen – Tatverdächtige festgenommen

#Berlin – In Kreuzberg wurden in der vergangenen Nacht zwei 21 und 22 Jahre alte Männer überfallen und ausgeraubt. Die Tatverdächtigen, zwei 19- und 20-jährige Heranwachsende, konnten kurz darauf festgenommen werden. Die Tat ereignete sich gegen 0.20 Uhr im westlichen Teil des Parks am Gleisdreieck auf Höhe der U-Bahnbrücke. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei und Zeugenbefragungen wurden die beiden Geschädigten dort von den zunächst unbekannten Männern unvermittelt angegriffen und zur Herausgabe ihrer Mobiltelefone und Portemonnaies aufgefordert. Der 19-jährige Angreifer nötigte den 22-Jährigen unter Androhung, ihn mit einem Messer zu verletzen, mit ihm zu einem Automaten zu gehen und dort mit einer entwendeten Kreditkarte des 21-Jährigen Geld abzuheben. Auf dem Weg dorthin entdeckte der 22-Jährige Polizisten im Streifendienst und machte sie auf den Überfall aufmerksam. Mit Unterstützungskräften konnten beide Tatverdächtigen aufgegriffen und festgenommen werden. Einsatzkräfte fanden bei ihnen die Mobiltelefone und Bargeld aus dem Überfall und stellten beides sicher. Die Männer kamen in einen Polizeigewahrsam, wo sie nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen wurden. Atemalkoholtests ergaben bei dem 19-Jährigen einen Wert von 1,3 Promille, der Mittatverdächtige wies 1,2 Promille auf. Im Laufe der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Angreifer, der mit dem 21-jährigen Geschädigten am Tatort zurückgeblieben war, ihn dort mehrfach ins Gesicht geschlagen haben soll. Die Männer müssen sich jetzt wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Raubes verantworten. Die noch andauernden Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Direktion 5 (City).

%d Bloggern gefällt das: