Zwei Minderjährige ohne Fahrerlaubnis und zahlreiche Alkoholfeststellungen bei Verkehrskontrollen am Wochenende

#Potsdam und Umfeld – 

Samstag 03.10.2020 bis Sonntag 04.10.2020 – 

Bei Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Potsdam sowie dem Umland wurden am Wochenende mehrere Verkehrsverstöße festgestellt.

Zunächst stellten Beamte am Samstag gegen 00:55 Uhr in Babelsberg eine 20-jährige Radfahrerin fest, die in Schlangenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest führte bei ihr zu einem Ergebnis von 1,84 Promille, sodass nach Entnahme einer Blutprobe ein Strafverfahren eingeleitet wurde.

Am Sonntag wurde gegen 00:40 Uhr in der Potsdamer Straße in Teltow ein 33-jähriger Radfahrer mit einem Atemalkoholwert von 2,38 Promille festgestellt. Auch hier wurde ein entsprechendes Verfahren eingeleitet.

Etwa eine Stunde später befuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Hyundai den Brauhausberg, wo ihn Polizeibeamte mit einem Atemalkoholwert von 0,7 Promille anhielten. Den Mann erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Gegen 02:35 Uhr kontrollierten Beamte des Polizeireviers Teltow in Güterfelde den Fahrer eines VW Caddy. Hier konnten in einem Vortest Anzeichen auf den Einfluss von Cannabis und Amphetaminen festgestellt werden, sodass dem Fahrer hier nach Durchführung einer Blutentnahme ebenfalls die Weiterfahrt untersagt wurde.

Am Sonntagmorgen stürzte eine 30-jährige Radfahrerin in Babelsberg und musste in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht werden. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme konnte ein Atemalkoholwert von 1,22 Promille festgestellt werden.

Innerhalb von einer halben Stunde konnten Beamte des Polizeireviers Teltow am Sonntagmorgen gegen 09:30 Uhr sowohl in der Potsdamer Straße als auch in der Oderstraße unabhängig voneinander einen männlichen als auch eine weibliche Fahrerin feststellen, die beide nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. Die beiden 17-Jährigen wurden jeweils ihren Angehörigen übergeben – die in beiden Fällen auf den Beifahrersitzen saßen.

Sowohl gegen die Minderjährigen als auch gegen die Erziehungsberechtigten ermittelt nun die Polizei. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an.

%d Bloggern gefällt das: