Zwei Tatverdächtige nach sexueller Belästigung festgenommen

#Berlin /# Oranienburg (ots)

Am zurückliegenden Wochenende nahmen Bundespolizisten zwei Männer vorläufig fest, die jeweils Frauen am S-Bahnhof bzw. in einem Regionalexpress sexuell belästigt hatten.

Am Sonntagmorgen beobachteten zivile Einsatzkräfte der Bundespolizei gegen 6:50 Uhr auf einem S-Bahnsteig des Bahnhofs Zoologischer Garten einen 23-jährigen Syrer, der zunächst mehrere Frauen ansprach. Im weiteren Verlauf umarmte er eine 20-jährige Deutsche gegen ihren Willen und berührte sie am Oberkörper. Die Geschädigte stieß den Tatverdächtigen von sich und bestieg eine bereitstehende S-Bahn. Als der 23-Jährige der jungen Frau weiter folgte griffen die Beamten ein und stellten die Identität des alkoholisierten (1,84 Promille Atemalkoholwert) Mannes fest. Die Bundespolizisten leiteten gegen den Syrer ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung ein und entließen ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vor Ort.

Sonntagnachmittag gegen 15:50 Uhr informierte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn die Bundespolizei über eine randalierende Person im Regionalexpress 3513 am Bahnhof Oranienburg. Ein 30-jähriger, stark alkoholisierter Fahrgast, belästigte mehrere Reisende im Zug verbal und fasste einer 35-jährigen deutschen Geschädigten an das Gesäß. Bundespolizisten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem 30-jährigen Deutschen ergab einen Wert von 2,55 Promille. Die Einsatzkräfte übergaben den polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getretenen Mann an die Kollegen der Brandenburger Polizei, die in diesem Fall die weiteren Ermittlungen führen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: