Zwei weitere positive Testfälle auf SARS-CoV-2 Virus im Naëmi-Wilke-Stift

In Abstimmung mit dem öffentlichen Gesundheitsdienst des Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa wurden auch im Naëmi-Wilke-Stift Routinetests auf den SARS-CoV-2 Erreger durchgeführt. Dabei wurde am Freitag, dem 02.10.2020, ein positiver Befund im Personal festgestellt. Um eine Weiterverbreitung zu verhindern wurden Kontaktlisten ausgewertet und weitere Tests beim Personal und Patienten durchgeführt. Dabei wurde eine Patientin mit positivem Befund entdeckt. Es folgten verschiedene vorsorgliche Schutz- und Eindämmungsmaßnahmen.

Bei Kontrolltests am 06.10.2020 wurden zwei weitere positive Befunde im Personalbereich im Krankenhaus Naëmi-Wilke-Stift festgestellt. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt wurden weitere vorsorgliche Eindämmungs- und Schutzmaßnahmen eingeleitet.

Bis auf Weiteres bleibt die Besuchersperre im Krankenhaus Guben bestehen.

Das Testkonzept wurde in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt entsprechend verstärkt, um Gefährdungssituationen zu vermeiden. Vorsorglich werden alle Mitarbeitenden schrittweise getestet. Auf Grund des bewährten Vorsorgekonzeptes und der fortlaufenden Hygienemaßnahmen ist die Versorgung der Patienten weiterhin gesichert.

%d Bloggern gefällt das: