Drei auf einen Streich

Brandenburg (Havel), Max-Herm-Straße – Freitag, 22.11.2019, gg. 22.30 Uhr – 

Im Rahmen einer Personenkontrolle wurde durch eine zivile Polizeistreife bei einem

33-jährigen Radfahrer eine geringe Menge einer betäubungsmittelähnlichen Substanz festgestellt. Zudem stellte sich heraus, dass das mitgeführte Fahrrad als gestohlen gemeldet war.

Nachdem der 33-Jährige seinen Weg zu Fuß fortsetzten durfte, konnten die Polizeibeamten die Augen nicht vor einem 62-jährigen Radfahrer verschließen, welcher mit seinem Gefährt am Ort des Geschehens in deutlichen Schlangenlinien vorbeifuhr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,80 Promille. Nun erwartet den 62-jährigen Brandenburger ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Aller guten Dinge sind drei. Noch während der Maßnahme fiel den Beamten ein vorbeifahrender PKW Ford mit Brandenburger Kennzeichen auf. Der 21-jährige Fahrzeugführer gestand in der Kontrolle, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Außerdem zeigte ein Drogenschnelltest an, dass der PKW-Fahrer unter Einfluss von Kokain und Cannabis stand. Gegen den Mann wurde nach der Blutprobenentnahme und Untersagung der Weiterfahrt eine Bußgeldanzeige gefertigt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: