Anzeigen folgten

#Templin – 

Am frühen Morgen des 13.10.2020 entdeckten Polizisten während ihrer Streife in der Oberen Mühlenstraße einen PKW BMW, welcher halb auf der Fahrbahn und halb auf dem Gehweg geparkt worden war. Sie besahen sich das Auto daraufhin einmal etwas näher und bemerkten, dass auf dem Fahrersitz ein Mann schlief. Ihr Blick fiel auch auf den Beifahrersitz, wo offensichtlich Betäubungsmittel abgelegt waren. Als die Beamten den Mann ansprachen, machte der 34-Jährige nicht den Eindruck, gänzlich nüchtern zu sein. Ein Drogenschnelltest brachte dann tatsächlich ein positives Ergebnis. Der Prenzlauer gab an, mit seinem Fahrzeug selbst an den letztlichen Kontrollort gelangt zu sein. Die Auswertung einer Blutprobe, die ihm im nahe gelegenen Krankenhaus entnommen wurde, wird nun zeigen, ob er wirklich unter Drogeneinfluss stand. Hinzu kommt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Fand sich doch griffbereit unter dem Fahrersitz ein Schlagstock. Dieser wurde ebenso sichergestellt wie die Betäubungsmittel vom Beifahrersitz.

%d Bloggern gefällt das: