Betrugsversuch

Königs Wusterhausen: Eine 85-jährige Seniorin im Ortsteil Neue Mühle wurde am Dienstagabend kurz vor Mitternacht von einem Unbekannten angerufen, der sich als „Hauptkommissar Mann“ vorstellte und ihr eine abenteuerliche Geschichte von gestellten Einbrechern erzählte. Die Frau reagierte angesichts der bereits hinlänglich bekannten Betrugsmasche richtig und beendete das Telefongespräch, um anschließend Anzeige zu erstatten.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor zwielichtigen Anrufen, die von angeblichen Anwälten, Richtern oder Kriminalbeamten kommen. Lassen Sie sich nicht durch das Gerede beeindrucken, unter Druck setzen oder verwirren. Prüfen Sie genau, auf welche Personen und Angebote Sie sich einlassen. Bei dieser Überprüfung lassen Sie sich niemals unter Zeitdruck setzen. Gehen Sie nie übereilt auf Drohungen ein und geben Sie keine Auskünfte zu Wohn- oder Vermögensverhältnissen. Halten Sie bei dubiosen Anrufen Rücksprache mit Angehörigen, Nachbarn und Freunden, um im Zweifelsfall die Polizei zu verständigen. Ein gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: