Brand in Mehrfamilienhaus

#Berlin – Kräfte von Polizei und Feuerwehr wurden gestern Abend zu einem Brand in Lankwitz alarmiert. Gegen 20 Uhr meldete ein Anwohner des betroffenen Wohnhauses in der Eiswaldtstraße starke Rauchentwicklung im Hausflur. Die eingetroffenen Brandbekämpfer stellten einen Brand im Keller fest und löschten die Flammen vollständig. Das Mietshaus musste gleichzeitig evakuiert werden. Bis auf einen 62-jährigen Mieter, der mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde, blieben die Anwohnenden unverletzt. Weil in der Konsequenz des Feuers jedoch sowohl der Strom als auch die Wasserzufuhr des Hauses abgestellt werden mussten, ist das Haus derzeit noch unbewohnbar. Für den Zeitraum der Löscharbeiten blieb die Eiswaldtstraße für gut vier Stunden gesperrt. Die weiteren Ermittlungen, die derzeit auf eine Vorsatztat hindeuten, führt ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: