Blaulicht

Kind bei Verkehrsunfall verletzt

#Berlin – Bei einem Verkehrsunfall in Charlottenburg wurde in der vergangenen Nacht ein Kleinkind verletzt. Gegen 0.20 Uhr alarmierte ein Busfahrer die Polizei zur Hardenbergstraße und gab an, dass er an der Kreuzung Fasanenstraße im Bussonderstreifen an einer roten Ampel gehalten habe. Links neben ihm soll ein Polizeifahrzeug ebenfalls gewartet haben. Als das Ampellicht auf Grün wechselte, sei der Funkwagen nach rechts ausgeschert, woraufhin der 38-jährige Busfahrer eine Gefahrenbremsung vollzog, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Daraufhin sei ein zweijähriger Junge, der sich mit seinen Eltern im Bus befand, gegen eine Haltestange geprallt und am Kopf verletzt worden. Der Busfahrer machte noch mit Lichtzeichen und Hupe auf sich aufmerksam, das Einsatzfahrzeug habe jedoch die Fahrt in Richtung Budapester Straße fortgesetzt. Das Kind erlitt eine Kopfverletzung, die vom alarmierten Rettungsdienst im Bus versorgt wurde. Ein Transport ins Krankenhaus war nicht nötig. Die 22-jährige Mutter und der 26 Jahre alte Vater sowie der Busfahrer blieben unverletzt. Die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall sowie des unerlaubten Entfernens vom Unfallort hat das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) übernommen. (md)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: