BlaulichtBundesland Mecklenburg-VorpommernPolizei

Körperverletzung in Güstrower Südstadt

#Güstrow (ots)

 

In der Güstrower Südstadt hat sich am Donnerstag gegen 16:40 Uhr eine
körperliche Auseinandersetzung zwischen insgesamt sechs Personen 
ereignet. Der Hinweis dazu ging in der Einsatzleitstelle des 
Polizeipräsidiums Rostock über Notruf ein.
Die Einsatzkräfte des Polizeihauptreviers Güstrow konnten an der 
Tatörtlichkeit im Bereich der August-Bebel-Straße zunächst nur noch 
drei der beteiligten Personen antreffen. Dabei handelte es sich um 
einen 16-jährigen Deutschen und zwei irakische Jugendliche. Ihren 
Angaben zufolge sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung 
zwischen dem 16-jährigen deutschen Geschädigten und einem 33-jährigen
Deutschen gekommen. Diese habe bereits im Bereich des AWO-Jugendclubs
am Platz der Freundschaft begonnen. Zu dem Handgemenge kamen 
anschließend die zwei angetroffenen Iraker sowie zwei alkoholisierte 
Männer hinzu. Der 15-jährige Iraker wurde dabei leicht verletzt. Noch
vor Eintreffen der Polizei konnten sich beide alkoholisierten Männer 
sowie der 33-jährige Deutsche entfernen.

Bereits 40 Minuten später fielen die beiden geflüchteten, 
alkoholisierten Männer im Bereich der Südstadt erneut auf. Dabei 
handelte es sich um einen 25-jährigen Syrer und einen 22-jährigen 
Guineer. Beide bestellten sich Essen an einem Imbiss und konnten 
dieses allerdings nicht bezahlen. Nachdem sie des Imbisses verwiesen 
wurden, warfen sie einen Stuhl gegen die Fensterscheibe des Imbisses.
Beide beschuldigte Personen wurden daraufhin durch die Polizeibeamten
festgestellt. Auf Grund des hochaggressiven Auftretens des Syrers 
wurde dieser zunächst zur Gefahrenabwehr in Gewahrsam genommen.

Zu den geschilderten Sachverhalten wurden Strafverfahren eingeleitet.

Kommentar verfassen

%d