BlaulichtFeuerwehrHansestadt Hamburg

Mann von S-Bahn überrollt – 100 Schutzengel im Einsatz

#Hamburg (ots)

 

Hamburg St. Georg, Technische Hilfeleistung mit Menschenleben in Gefahr, 13.07.2023, 06:21 Uhr, Hachmannplatz, HBF Gleis 4

Die Feuerwehr Hamburg wurde heute Morgen um 06:21 Uhr zum Hauptbahnhof gerufen. Hier war ein Rollstuhlfahrer aus bisher ungeklärter Ursache ins Gleisbett gestürzt. Trotz unverzüglich eingeleiteter Vollbremsung, wurde die Person von der einfahrenden S-Bahn überrollt und der Rollstuhl mehrere Meter mitgeschleift. Bei Ankunft der Rettungskräfte wurde vom Bahnsteig aus sofort Kontakt zu der verunglückten Person aufgenommen. Diese lag mittig unter der S-Bahn zwischen den Schienen und war ansprechbar. Zeitgleich erfolgte eine Erdung der Stromschiene vor und hinter der S-Bahn.

Ein Feuerwehrmann kroch direkt nach der Erdung zu der Person unter den Zug und betreute diese in engem Kontakt. Die S-Bahn konnte mit vereinten Kräften von Feuerwehr, Polizei und Bahnmitarbeitern verschoben werden, um freien Zugang zu der verunfallten Person zu erhalten.

Die Person wurde noch im Gleisbett von Notfallsanitätern und Notarzt der Feuerwehr versorgt und wurde mit dem Verdacht auf ein Überrolltrauma, mit Knieverletzungen und einer leichten Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus befördert.

Zusätzlich wurden zu Beginn des Einsatzes die Kräfte aufgestockt, um Personen, die den Unfall beobachtet hatten, adäquat zu versorgen. Insgesamt wurden vor Ort drei Personen durch das Kriseninterventionsteam betreut.

Der Mann hatte mehr als Glück bei dem Unfall. Es könnte sein, dass ihm 100 Schutzengel zur Seite standen.

Die Feuerwehr Hamburg war mit 38 Kräften der Berufsfeuerwehr insgesamt 90 Minuten im Einsatz für Hamburg.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: