Polizisten angegriffen

#Schwedt/Oder – 

Am 26.01.2022, gegen 09:45 Uhr, wurden Polizisten zu einer Schule in der Rosa-Luxemburg-Straße gerufen. Dort hatten sich drei Männer einem Impfbus in den Weg gestellt, der auf das Schulgelände hatte einfahren wollen. Nach ersten Erkenntnissen musste für die Einfahrt des Busses ein Trauerkranz zum Gedenken an einen kürzlich tödlich verunglückten Jungen verrückt werden. Daraus entwickelte sich ein Streitgespräch des Trios mit dem Fahrer des Busses und anderen Personen.

Als die Beamten sich der Sache annehmen wollten, versuchte einer der drei Herren den Ort des Geschehens zu verlassen. Trotz mehrmaliger Aufforderung zum Stehenbleiben war er nicht zu bewegen gewesen, seinen Lauf zu unterbrechen. Daraufhin wurde der Renitente festgehalten, was ihn nicht daran hinderte, sich weiterhin sämtlicher Klärungsversuche zu verweigern und Widerstand zu leisten. Plötzlich griff einer seiner Begleiter die handelnden Polizisten unvermittelt an. Diesen Moment nutzte sein Kumpel, um zu flüchten. Der Angreifer wird sich nun wegen des tätlichen Angriffs verantworten müssen. Bei ihm handelt es sich um einen 49 Jahre alten Schwedter, der bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten war. Er und sein noch am Ort verbliebener Mitstreiter, ein 56-jähriger Schwedter, erhielten einen Platzverweis, dem sie auch nachkamen. Die Kriminalpolizei hat sich der Sache angenommen und wird sich auch um den geflohenen Dritten im Bunde kümmern.

%d Bloggern gefällt das: