28-Jähriger wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft – Umfangreiche Ermittlungen führten zur Festnahme – Linsengericht

#Offenbach (ots)

 

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hanau und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 07.11.2022

(cl) Am vergangenen Freitag nahmen Fahndungskräfte des Polizeipräsidiums Südosthessen einen 28-jährigen syrischen Staatsangehörigen aus Gelnhausen vorläufig fest. Gegen diesen besteht der dringende Tatverdacht, am 17. September dieses Jahres einen 25-jährigen Gelnhäuser getötet zu haben. Der Leichnam wurde an einem Samstagmorgen im Bereich „In der Burgmühle“ nahe der Bahngleise aufgefunden (wir berichteten). Die umfangreichen zum Teil auch verdeckten Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft Hanau und der eingerichteten Arbeitsgruppe der Kriminalpolizei Gelnhausen führten schlussendlich zu der Ergreifung des 28-jährigen Tatverdächtigen. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Tat dauern derzeit an. Am Samstag erfolgte die Vorführung des Verdächtigen bei der Haftrichterin am Amtsgericht Gelnhausen. Diese erließ antragsgemäß Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft wegen Mordverdachts an. Der 28-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: