75-mal Goldener Plan Brandenburg: 600.000 Euro für den FSV Groß Kreutz

Mit „Mein Stein für den Verein“ wirbt der FSV Groß Kreutz e.V. um Spenden für den Ausbau des Vereinsgebäudes. Einen besonders großen Stein steuert Brandenburgs Sportministerin Britta Ernst bei: einen Zuwendungsbescheid über 600.000 Euro aus dem neuen Goldenen Plan Brandenburg.

Fußball und Badminton, Ü40-Gesundheit, Frauenfitness oder Bambinisport – der FSV Groß Kreutz e.V. (Potsdam-Mittelmark) hat sich in den vergangenen Jahren breit aufgestellt. Nachwuchsarbeit hat einen besonderen Schwerpunkt. Mehr als 400 Mitglieder zählt der Sportverein mittlerweile.

Wer wächst, braucht auch mehr Platz: Der FSV Groß Kreutz will das Vereinshaus um einen Erweiterungsbau vergrößern. Dafür stellte er einen Antrag auf Förderung aus dem Goldenen Plan Brandenburg an den Landessportbund Brandenburg (LSB), der die Förderrichtlinie für das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) betreut. Mit dem heute übergebenen Förderbescheid wird dem Verein ein Zuschuss über 600.000 Euro (Gesamtkosten: 814.400 Euro) gewährt. Damit wird er die Bedingungen und Trainingsmöglichkeiten der Sportlerinnen und Sportler deutlich verbessern können.

Sportministerin Britta Ernst: „Ich freue mich, dem FSV Groß Kreutz den 75. Zuwendungsbescheid aus dem Goldenen Plan Brandenburg übergeben zu können. Mit neun Abteilungen Sportangebote für die ganze Familie anzubieten, beweist großen Einsatz. Der Verein ist zu einer Stütze in der Brandenburger Sportlandschaft geworden. Ich danke allen Sportlerinnen und Sportlern, die sich ehrenamtlich hier einbringen.“

Der Sportverein trägt das Gütesiegel Kinderschutz des Kreissportbundes Potsdam-Mittelmark (2021) und bekam 2022 den Großen Stern des Sports in Silber für sein Projekt „Sport für die ganze Familie – ein Sportverein im Wandel“ verliehen.

Hintergrund zum Goldenen Plan Brandenburg:

Die Landesregierung reagiert mit dem Goldenen Plan Brandenburg auf den weiterhin bestehenden Investitionsbedarf bei den meist ehrenamtlich geführten Sportvereinen. Sie unterstützt mit insgesamt 25 Millionen Euro den Bau oder die Sanierung von vereinseigenen oder gepachteten Sportanlagen in Brandenburger Kommunen. Das Förderprogramm läuft von 2021 bis 2024 und wird durch das Zukunftsinvestitionsfonds-Errichtungsgesetz ermöglicht. Die Fördermittel werden in Form von Zuschüssen ausgereicht, wobei der Vorhabenträger mindestens 20 Prozent Eigenmittel aufbringen muss.

Der Landessportbund Brandenburg e.V. ist für die Antragsprüfung und die Weitergabe der Fördermittel des Landes an die Vereine zuständig. Insgesamt konnten bisher bereits Zuwendungen i.H.v. 9.921.191,64 € an die Sportvereine über den LSB übergeben werden. Gefördert wurden vorrangig Sportplätze (23), Mehrzweckgebäude (29) und Wassersportanlagen (12). Das Gros der geförderten Maßnahmen leistet einen Beitrag zur CO2-Emmissionsreduzierung.

Weitere Informationen:

Goldener Plan Brandenburg

FSV Groß Kreutz e.V.

Landespreisverleihung „Sterne des Sports“ 2022

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: