Frankfurterinnen und Frankfurter gestalten ihre Stadt mit

Sechs Projekte werden mit dem Bürgerbudget 2021 unterstützt

Mit dem Bürgerbudget können die Frankfurterinnen und Frankfurter Teile des Haushaltes über die gesetzlichen Beteiligungsmöglichkeiten hinaus mitbestimmen. Jährlich sind für diesen Zweck 40.000 Euro vorgesehen.

Zur Abstimmung standen in diesem Durchgang 42 Vorschläge. Pandemiebedingt wurde die Wahl der zu fördernden Projekte im Februar 2021 online durchgeführt. Einwohnerinnen und Einwohner ab 14 Jahren konnte jeweils drei Stimmen abgeben. Es beteiligten sich 2.546 Bürgerinnen und Bürger, die insgesamt 7.638 Stimmen vergaben.

Sechs Projekte teilen sich 40.000 Euro

Platz 1: Trampolin für den Spielplatz Rosengarten (858 Stimmen)

Platz 2: Wasserspielanlage in Lichtenberg (720 Stimmen)

Platz 3: Unterstand für die Booßener Festwiese (584 Stimmen)

Platz 4: Sitzpuzzlewürfelsätze für alle Kitas (469 Stimmen)

Platz 5: Renovierung des Spielplatzes in Lossow (436 Stimmen)

Platz 6: Ein Nasenbär für Frankfurt (Oder) (384 Stimmen)

Damit wurden Vorschläge ausgezeichnet, die sich sowohl der größten Beliebtheit unter den Abstimmenden erfreuten als auch im Vorfeld durch rege Eigeninitiative beworben wurden.

Milena Manns, Dezernentin für Kultur, Bildung, Sport, Bürgerbeteiligung und Europa: „Die Abstimmung zum Bürgerbudget 2021 zeigt auch im Rahmen einer organisatorisch neuen Verfahrensweise, dass sich die Frankfurterinnen und Frankfurter für ihre Stadt begeistern. Aktive Teilhabe und Mitgestaltung sind ein wertvolles Gut, das entscheidend zur positiven Entwicklung von Identität und Lebensgefühl beiträgt. Die in diesem Jahr gewählten Projekte zeigen einmal mehr, welch hohen Stellenwert Familie und Gemeinschaft in Frankfurt (Oder) haben. In herausfordernden Zeiten, in denen wir aus Vernunft verstärkt Abstand zueinander halten, spiegelt dies eine besondere Verbundenheit wider.“

Weiterführende Informationen zum Bürgerbudget sowie die Gesamtübersicht der Abstimmungsergebnisse bietet die Bürgerplattform auf www.frankfurt-oder.de.

Als Ansprechpartnerin zum Thema steht Anja Greschke telefonisch unter 0335 552-9964 bzw. per E-Mail an buergerbudget@frankfurt-oder.de zur Verfügung.

%d Bloggern gefällt das: