Franziska Giffey zum Ankauf des Hamburger Bahnhofs und der Rieckhallen durch den Bund und das Land Berlin

Die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, hat sich zum Ankauf des Hamburger Bahnhofs und der Rieckhallen durch den Bund und das Land Berlin geäußert.

Giffey: „Heute ist ein sehr guter Tag für die Kultur in Berlin. Nach jahrelangen Debatten und zuletzt intensiven Verhandlungen können wir endlich verkünden: Das Ensemble Hamburger Bahnhof-Rieckhallen bleibt als einer der international wichtigsten Ausstellungsorte für zeitgenössische Kunst mit mehr als 300.000 Besucherinnen und Besuchern pro Jahr erhalten. In einer beispielhaften Zusammenarbeit zwischen der Bundesregierung und dem Land Berlin haben wir ein sehr gutes Verhandlungsergebnis erzielt. Der Standort kommt vollständig in öffentliche Hand. Damit wird er als historisches Ensemble mit baugeschichtlicher Bedeutung und als Ausstellungsort dauerhaft gesichert und wertet außerdem das gesamte Areal um die Europacity und den Hauptbahnhof auf. Berlin ist sich seiner Verantwortung bewusst, wird die Rieckhallen weiter mit Leben füllen und damit attraktiv für Gäste aus aller Welt machen.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: