Gemeinsam wollen wir was bewegen – ProPotsdam startet ins neue Ausbildungsjahr

Sie lernen Immobilienkaufmann oder -kauffrau, Kauffrau für Büromanagement, Industriekauffrau und Kauffrau für Digitalisierungsmanagement: Acht neue Auszubildende starten bei der ProPotsdam ins Berufsleben. Die jungen Leute, die aus der Landeshauptstadt und ganz Brandenburg stammen, werden im Laufe ihrer dreijährigen Ausbildungszeit ganz unterschiedliche Stationen in den verschiedenen Abteilungen des kommunalen Unternehmens durchlaufen – und dabei einen detaillierten Einblick in die vielfältigen Tätigkeitsbereiche der ProPotsdam gewinnen.

„Neben der Wohnungsverwaltung geht es für die Immobilienkaufleute in die Bereiche Stadtentwicklung, Technik und Finanzen“, erklärt Bianca Künkel, Geschäftsführerin der GEWOBA und Personalchefin der ProPotsdam. „Aber auch die Auszubildenden der anderen Fachrichtungen hospitieren in unseren Fachabteilungen, wie zum Beispiel im Controlling und in unserer IT-Abteilung. Die Berufsschule der Immobilienkaufmänner und -frauen ist die Berufsschule BBA – Akademie der Immobilienwirtschaft in Berlin; die anderen Auszubildenden lernen am OSZII in Potsdam und in Berlin.“

Neben der sehr guten Qualität der Ausbildung im Betrieb und in den Berufsschulen profitieren die Auszubildenden von zahlreichen Benefits, wie einem ÖPNV-Ticket Berlin-Brandenburg, Büchergeld oder flexiblen Arbeitszeiten.

„Wir freuen uns, dass es uns erneut gelungen ist, engagierte und interessierte Auszubildende für uns zu begeistern. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels können wir sehr zufrieden damit sein, wie gut die Resonanz auf unsere Ausbildungsstellen ist“, sagt Bert Nicke, Geschäftsführer der ProPotsdam. „Wir sind ein modernes Unternehmen mit spannenden Aufgaben in und für Potsdam – und werden als solches von den Bewerber*innen auch wahrgenommen. Wer bei uns eine Ausbildung beginnt, wird sich auf keinen Fall langweilen.“ Und nicht nur die Auszubildenden sind gerne bei der ProPotsdam: die Mitarbeiter*innen haben ihre Arbeitgeberin wieder mit „sehr gut“ bewertet – und damit für eine Auszeichnung der Initiative Great Place to Work® als beste Arbeitgeberin in der Region Berlin/Brandenburg (Kategorie 251-500 Mitarbeitende) gesorgt.

Wer jetzt Lust auf eine Ausbildung bei der ProPotsdam bekommen hat, kann sich ab September für das Ausbildungsjahr 2023 bewerben. Weitere Informationen gibt es hier: Ausbildung und Studium – ProPotsdam

%d Bloggern gefällt das: