Land fördert Kauf von Drehleiterfahrzeugen

Stübgen: „Größte Beschaffung seit Jahrzehnten setzt bundesweit Maßstäbe“

 

Potsdam – Brandenburg investiert weiter in gut ausgerüstete Feuerwehren. 18 kommunale Aufgabenträger sowie die Landesfeuerwehrschule werden in den kommenden Wochen mit jeweils einem neuen Drehleiterfahrzeug beliefert. Möglich wurde dies durch eine gemeinsame Beschaffungsaktion von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, deren Rahmenvertrag bis zu 40 Drehleiterfahrzeuge vorsieht. Damit wird dem steigenden Modernisierungsbedarf in diesem Bereich nachgekommen. Über eine der deutschlandweit größten Beschaffungsaktionen von Drehleiterfahrzeugen der vergangenen Jahrzehnte informierte heute Innenminister Michael Stübgen in Potsdam.

Stübgen: „Gut ausgerüstete Feuerwehren sind das Fundament unseres Brandschutzes in Brandenburg. Drehleiterfahrzeugen wohnt dabei eine besondere Stellung inne – ob für die Rettung von Personen aus oberen Stockwerken, die Brandbekämpfung in bestimmten Höhen oder auch die Beleuchtung der Einsatzstelle. Für Städte und Gemeinden sind Drehleitern nahezu alternativlos, um vorgeschriebene Rettungswege zu gewährleisten. Von dieser außerordentlich großen Beschaffung profitieren deswegen nicht nur die aktuell 18 Städte und Gemeinden im Land sowie die Landesfeuerwehrschule, sondern auch die Anrainerkommunen eines Drehleiterstandortes. Gleiches gilt für die Feuerwehren in unserem Nachbarbundesland, die ebenfalls Zeit und Geld durch die gemeinsame Aktion sparen. Diese größte Beschaffung seit Jahrzehnten setzt bundesweit Maßstäbe. Darauf können wir zu Recht stolz sein.“

Durch die hohe Abnahmemenge konnte ein Preisvorteil von mindestens 25 Prozent im Vergleich zur Einzelbeschaffung erzielt werden. Von den 40 Drehleiterfahrzeugen aus dem Rahmenvertrag sind derzeit 19 durch Brandenburg und 18 durch Mecklenburg-Vorpommern abgerufen worden. Insgesamt entspricht die Beschaffung einem Auftragsvolumen von knapp 23 Millionen Euro.

Darüber hinaus konnten 14 von den aktuell 18 Brandenburger Kommunen bei der Beschaffung ihres Drehleiterfahrzeugs mit einer 50-Prozent-Förderung unterstützt werden. Das Land investiert damit zirka vier Millionen Euro in die Ausstattung der Feuerwehren.

Neben der LSTE erhalten folgende Kommunen neue Drehleiterfahrzeuge:

Landkreis Aufgabenträger Förderung
OPR Stadt Wittstock/Dosse ja
EE Stadt Herzberg (Elster) ja
HVL Stadt Nauen ja
HVL Amt Friesack ja
LDS Stadt Lübben (Spreewald) ja
OSL Stadt Lübbenau /Spreewald ja
OSL Stadt Senftenberg ja
LOS Gemeinde Schlaubetal ja
PR Stadt Pritzwalk ja
TF Stadt Zossen ja
PM Gemeinde Stahnsdorf ja
PM Amt Brück ja
MOL Gemeinde Neuenhagen bei Berlin ja
MOL Stadt Seelow ja
MOL Amt Märkische Schweiz nein
TF Stadt Jüterbog nein
TF Amt Dahme/Mark nein
BAR Ahrensfelde nein

Hinweis: Die Reihenfolge entspricht nicht den Auslieferungsterminen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: