Lottomittel für Mitfahrbänke in Stahnsdorf

Infrastrukturminister Guido Beermann hat in Stahnsdorf einen Lottoscheck über 7.200 Euro übergeben. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung unterstützt die Aufstellung von fünf Mitfahrbänken in Stahnsdorfer Ortsteilen aus der Konzessionsabgabe Lotto des Landes Brandenburg.

 

Guido Beermann: „Wir wollen mit vielfältigen und innovativen Angeboten die Mobilität in allen Landesteilen sichern. Mitfahrbänke sind dafür ein Mosaikstein. Mit diesem zukunftsorientierten Projekt soll vor allem Menschen im ländlichen Raum die Möglichkeit eröffnet werden, in den nächst größeren Ort zum Einkaufen, zur Apotheke oder zum Arzt zu gelangen sowie Freunde und Kulturveranstaltungen zu besuchen und das unabhängig von den Fahrzeiten des öffentlichen Nahverkehrs. Gerne unterstützen wir das Projekt mit Lottomitteln.“

 

Das Ziel der Gemeinde ist es, in Stahnsdorf und seinen Ortsteilen mit diesem Angebot zur Verbesserung der Mobilität von Menschen, die kein eigenes Auto besitzen, beizutragen. In den Ortsteilen Güterfelde/Kienwerder, Schenkenhorst und Sputendorf gab es bereits Gespräche zur Aufstellung der Bänke, sie sollen an kommunalen Standorten erfolgen. Es ist vorgesehen, fünf wetterfeste Bänke mit bis zu fünf Richtungsanzeigen aufzustellen.

Die Gesamtkosten betragen 9.000 Euro. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung bewilligt 7.200 Euro, der Eigenanteil beträgt 1.800 Euro.

 

Hintergrundinformation: Was sind Lottomittel?

Jeder Lottospielende des Landes Brandenburg trägt zur Förderung gemeinnütziger Projekte bei. Denn die Allgemeinheit profitiert von der Glücksspielabgabe. So ist jeder Spielschein ein Gewinn für alle. Mit diesen Mitteln können vor allem Projekte gefördert werden, die nicht in den üblichen Förderprogrammen berücksichtigt werden können, jedoch von Bedeutung für die Menschen vor Ort sind.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: