Neue Auszubildende begrüßt, Schubert übergibt Zuckertüten

Oberbürgermeister Mike Schubert hat heute die neuen Auszubildenden der Landeshauptstadt Potsdam begrüßt. Insgesamt werden im August und September 27 junge Menschen eine Ausbildung oder ein Duales Studium bei der Landeshauptstadt beginnen. Im Rahmen der Begrüßungswoche besichtigten die Jugendlichen heute das Büro des Oberbürgermeisters und erfuhren etwas über seinen Dienstalltag. Zum Abschluss ihres Besuchs überreichte Schubert ihnen die traditionellen Zuckertüten zum Ausbildungsstart. In der Begrüßungswoche besuchen die Auszubildenden verschiedene Bereiche der Stadtverwaltung. Neben dem Büro des Oberbürgermeisters stehen unter anderem das Gesundheitsamt, die Ausländerbehörde, das Potsdam Museum und der Personalrat auf dem Programm.

„Ich freue mich über Ihre Entscheidung, eine Ausbildung bei der Landeshauptstadt Potsdam zu absolvieren. Ihr Berufseinstieg wird von Beginn an durch qualifizierte und hoch motivierte Ausbilderinnen und Ausbilder begleitet. Selbstverständlich sind wir sehr daran interessiert, Ihnen mit Ihrer Ausbildung ein gutes Rüstzeug für die Zukunft zu geben und Sie nach der Ausbildung weiter bei uns im Rathaus zu beschäftigen. Ich wünsche Ihnen eine spannende und lehrreiche Zeit“, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert zu den neuen Auszubildenden.

Die Auszubildenden absolvieren bei der Landeshauptstadt Potsdam eine Ausbildung u.a. als Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter, als Notfallsanitäter als Bauingenieure sowie im Bereich Soziale Arbeit. Erstmalig werden auch wieder zwei Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet. Mehr als 70 Auszubildende und Studierende lernen derzeit in verschiedenen Ausbildungsjahren und -berufen bei der Landeshauptstadt. Das ist ein Höchstwert, zum Vergleich: 2016 lernten 50 junge Menschen in der Stadtverwaltung.

%d Bloggern gefällt das: