Schreckschusswaffe abgenommen

Dahlwitz-Hoppegarten – 


Am Morgen des 26.11.2022 wurden Polizisten in die Gewerbestraße gerufen. Aus einer Wohnung waren mehrere Schüsse vernommen worden. Eine 17-Jährige und ihre beiden 16 Jahre alten Begleiter waren dort zuvor zu Besuch gewesen und gaben an, vom Mieter auch noch mit Pfefferspray traktiert worden zu sein. Als die Beamten sich der Sache annahmen, erschien plötzlich der Mann und holte eine Waffe aus seinem Hosenbund. Die Uniformierten brachten den 27-Jährigen dazu, die Pistole abzulegen und konnten ihn letztlich auch überwältigen. So stellte sich heraus, dass er mit einer Schreckschusswaffe hantiert hatte und darüber hinaus ein Pfefferspray, zwei Messer und Betäubungsmittel mit sich führte. In der Wohnung fanden sich noch weitere Drogen und Zubehör zum Konsum des Ganzen.

Jetzt befindet sich der bereits hinlänglich bekannte Delinquent in einem Krankenhaus, wo ihm ärztliche Hilfe zuteilwerden kann. Trotzdem wird gegen ihn wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: