Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 11.05.2019 um 16:40 Uhr kam es auf der BAB 111, Höhe Kilometer 7,400 zwischen der Landesgrenze Berlin und der Anschlussstelle Stolpe in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Oranienburg zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Hierbei befuhr ein PKW Porsche, geführt von einer 52-jährigen Fahrzeugführerin, den linken Fahrstreifen der A 111 mit hoher Geschwindigkeit. Dem PKW Porsche weit voraus wechselte ein PKW unter Verwendung des Fahrtrichtungsanzeigers vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Die Fahrzeugführerin des PKW Porsche bremste aufgrund des wahrgenommenen Fahrstreifenwechsels des Vorausfahrenden ihr Kraftfahrzeug ab. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen auf regennasser Fahrbahn und krachte in die Mittelschutzplanke. Dabei wurde das vordere linke Rad abgerissen und auf die Fahrbahn geschleudert. Ein unmittelbar hinter dem Unfallverursacher nachfolgender 29-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Seat konnte dem Rad nicht mehr ausweichen und fuhr über dieses. Dadurch wurde sein Fahrzeug ebenso beschädigt.

Der nicht mehr fahrbereite Porsche wurde in Halterzuständigkeit von der Unfallstelle geborgen. Der entstandene Gesamtsachschaden wird mit etwa 20.000,- Euro angegeben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: