Widerstand geleistet und Polizisten verletzt

BAB 10 – 

Am Abend des 10.12.2019 wurde der Polizei ein liegengebliebenes Auto mit Bautzener Kennzeichen gemeldet. Der VW Polo fand sich dann auch tatsächlich auf dem Standsteifen, ca. 500 Meter vor der Anschlussstelle Berlin-Hohenschönhausen. Insassen waren zu diesem Zeitpunkt nicht am Ort. Die Beamten forderten ein Abschleppunternehmen an. Als deren Fahrzeug erschien, tauchte plötzlich ein Mann auf, setzte sich in den VW und verriegelte die Tür. Den Polizisten gelang es in der Folge, den Mann zu überzeugen, aus dem Auto zu steigen. Er war offensichtlich verletzt und unterkühlt. Doch verweigerte er jede Hilfeleistung und ging die Polizisten in der Folge tätlich an. Dabei erlitten die Uniformierten leichte Verletzungen. Letztlich nahm der 66-Jährige Bautzener doch im Rettungswagen Platz und wurde in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Dort kann ihm nun ärztliche Hilfe zuteil werden.

Die Geschichte hat für ihn jedoch ein juristisches Nachspiel. Sein Verhalten brachte ihm ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: