20-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

#Neuruppin – Gestern Abend gegen 21.30 Uhr kam es an einem Garagenkomplex in der Karl-Liebknecht-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen und Jungerwachsenen, bei der auch ein Messer zum Einsatz kam. Dabei wurde ein 20-jähriger Neuseeländer dermaßen verletzt, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Fünf Personen im Alter von 15 bis 23 Jahren (deutscher, russischer und afghanischer Staatsangehörigkeit) wurden daraufhin in einem Pkw flüchtend angehalten und vorläufig festgenommen. Die drei Jugendlichen und ein Heranwachsender sind aufgrund des nicht bestätigten Verdachts der Tatbeteiligung am versuchten Tötungsdelikt heute Vormittag auf Weisung der Staatsanwaltschaft aus dem Gewahrsam entlassen worden. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen hat nur der 23-jährige aus Afghanistan Stammende das Messer benutzt, Hintergrund dafür soll eine bereits zurückliegende Streitigkeit auf dem Neuruppiner Martinimarkt gewesen sein. Die Mordkommission hat die Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft aufgenommen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: